Odenthal von Neschener Straße                
Odenthal - heute

Odenthal ist heute eine Gemeinde, die noch von größeren Industriegansiedlungen verschont blieb und erfreulicherweise noch einiges an Wald- und Grünflächen besitzt. Wir als Einwohner hoffen, dass unsere Gemeindeverwaltung klug genug ist, diese Wohn- und Touristikperle in ihrer Attraktivität zu erhalten. Es ist ein Paradies für Tagesausflügler, Wanderer, Naturfreunde und natürlich für die Odenthaler Bürger. Insbesondere die ältere Generation - wo angeblich das Geld zuhause ist - sucht Ruhe und Erholung in und um Odenthal. Der Rummel für die Jugend soll in Mallorca bleiben. Sicher ist, keiner bleibt jung und sehnt sich früher oder später nach Urlaubsorten wie Odenthal. Der Ortsteil Altenberg geht mit der geplanten Vermarktung seiner Verrummelung entgegen. Die lagernden,  grillenden und fußballspielenden Horden auf den Parkwiesen sind da erst der Anfang. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, bleiben die "Geldbringer" weg. 

Jede Gemeinde muß natürlich für Einnahmen sorgen, aber Odenthal hat es bisher verstanden, Gewerbezweige, die größeren Flächenbedarf erfordern, außen vor zu halten. Betriebe wie Internetagenturen, Software-Schmieden oder Unternehmensberater brauchen - so wie fast alle Freiberufler - eher die Ruhe als versiegelte Flächen. Hoffen wir, dass Odenthal seine Grünflächen bewahrt und damit seine Attraktivität behält.

Kirche Odenthal
Im Turm von St. Pankratius hängt die älteste noch benutzbare Kirchenglocke
(um 1050) des Rheinlandes.  Wer mehr wissen und sie läuten hören will
hier klicken und die Mp3-Datei aufrufen.
Bürgerbüro
Eines der ersten: St. Pankratius um 1050 Eines der letzten: Das Bürgerbüro 1997

                                                           
    Diese Seite befindet sich noch im Aufbau !